Sonntag, 22. Juli 2012

Das Gesetz der Anziehung und die Liebe

Kundenreaktion nach dem Onlinekurs "Liebe 2.0" 


Liebe Julia, lieber Alexander,

im Mai habe ich den Aufbaukurs Liebe bei euch gemacht. Ausgangssituation war die, dass ich in meiner Beziehung nicht mehr richtig glücklich war, und mich in einen anderen, meinen besten Freund, verliebt hatte. Dem hatte ich meine Gefühle auch bereits gestanden, allerdings ohne Erfolg, wir waren weiter nur gute Freunde, und da ich in meinen Augen keinen richtigen Grund hatte, meinen Partner zu verlassen, blieb ich bei ihm. Julia meinte, ich wolle nur nicht alleine sein. Das stimmte auch ein bisschen, vor allem aber konnte mein Partner unmöglich alleine sein, ich blieb hauptsächlich aus Gewohnheit und Verantwortungsbewusstsein.
Nun zu dem, was sich während und nach eures Liebeskurses verändert hat.
Ich habe es euch schon im Chat gesagt, aber was ich am Kurs besonders gut fand, war, dass die Männer, und was die so machen, erstmal ganz egal sind, und dass man an sich selbst arbeitet. Das befreit und macht Spaß! Vor allem der Werbebrief für sich selbst war eine ganz verrückte Aktion und hat mich begeistert. Die Happyliste verwende ich immer noch, inzwischen eine neue.
Die Beziehung zu meinem Partner verbesserte sich und mit meinem besten Freund hatte ich Spaß und wir flirteten auch, aber ich hielt es für Geblödel, aus dem nichts ernsthaft entstehen soll, da er mir vorher ja gesagt hatte, er sei nicht interessiert. Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass mir irgendetwas fehlt. Die beiden, mein Partner und mein bester Freund, lernten sich dann sogar ein wenig näher kennen und verstanden sich gut.
Bis mir mein bester Freund schrieb, dass er eifersüchtig und in mich verliebt sei. Eine Zeit des Grübelns brach an für mich. Ich war auch immer noch in ihn verliebt, was ich ihm dann auch sagte. Wir verbrachten den ganzen Tag zusammen und hielten gegen Ende zu Händchen, und er fragte mich, ob ich nun seine Freundin sei.
Dafür musste ich erst mit meinem damaligen Partner Schluss machen, natürlich. Das war nicht einfach, er wollte mich schlicht physisch nicht gehen lassen. Ich hatte ihn schon noch lieb, und es tat mir sehr leid, ihn so zu verletzen, noch dazu, da unsere Beziehung zu diesem Zeitpunkt so war, wie ich immer geglaubt hatte, es würde mich glücklich machen. Aber ich war nicht glücklich mit ihm. Ich fühlte mich schwer und eingesperrt, ich lebte ihm zuliebe sein Leben und nicht meines, es passte einfach nicht mehr.

Und wenn ich bei meinem besten Freund war, ging es mir super.
Dafür habe ich mich letztlich entschieden. Für mich, für das, was mich glücklich macht.
Nun bin ich seit genau drei Wochen mit meinem neuen Freund zusammen und ich weiß ganz sicher, die Entscheidung war eine gute Entscheidung. Ich wohne jetzt alleine und das finde ich sehr gut so. Ich genieße die Zeit, die ich für mich habe, genauso wie die, die ich mit meinem Partner verbringe. Letztens habe ich in meinem Tagebuch aus dem Liebeskurs gelesen. Alle schlechten Eigenschaften, die ich früher immer bei Männern angezogen hatte, hat mein neuer Partner nicht. Und, was ich wirklich verblüffend finde, die Wunschbeziehungs- und Wunschpartnerbestellung, die ich aufgegeben hatte, wurde zu 100% geliefert. Und ich bin sehr glücklich damit.

Vielen Dank für euren tollen Kurs.

Eure kleinerbiber

Weitere Informationen zum Kurs und 14 Tage Gratis Test - klick