Samstag, 13. Juni 2015

Pessimisten sterben unglücklicher und länger leben sie auch nicht

2015-06-12-1434098088-1170017-IMG_9076.JPGEine junge Frau, die gerne lacht, die an vielen Situationen noch etwas Gutes findet, auch wenn andere nur klagen. Was macht sie anders?

  Positives Denken Es ist in aller Munde und immer wieder hört man "Du musst nur daran glauben", doch wie ist es denn in der Wirklichkeit? Wenn der Job weg ist, das Konto nur noch traurige rote Zahlen schreibt, der Partner nur noch eine vage Erinnerung aus längst vergangenen Tagen darstellt? Sind die Menschen, die positiv denken, einfach nur vom Schicksal verschont worden?

  Diagnose Lungenkrebs, Vater plötzlich und mit nur 56 Jahren verstorben

 Klingt das nach einem einfachen Leben? Klingt das nach "den Sonnenschein in den Schoß gelegt bekommen"? Julia Nastasi kennt die Regenzeiten. Sie weiß, wie es ist, ganz und noch tiefer unten zu sein. Doch sie hat Wege gefunden, dennoch positiv zu bleiben. Das Leben genießen und wenn es halt mal hart ist, dann freue ich mich auf die Zeit, die danach kommt.

  Ist sie fern des Lebens?

Sie ist aktive Chorsängerin, geht arbeiten und ist selbstständig als Autorin und Coach. Sie hilft tagtäglich Menschen, aus ihrer negativen Sichtweise heraus in ein selbstbestimmtes Leben voller Möglichkeiten. Ihr neuestes Buch "Positives Denken lernen: 26 Tipps für ein Coaching mit sich selbst", das in Deutsch und Englisch erschienen ist, bricht gerade Verkaufsrekorde. Warum? Weil man ihr abnimmt, dass man mit einfachen, anwendbaren Übungen schnell sein Leben zum Guten verwandeln kann. Sie selbst ist das beste Beispiel. Möchte Sie mehr über sie erfahren? Besuchen Sie Ihre Webseite.